Überspringen zu Hauptinhalt
E-Mobilität Zum Anfassen

Bild: © Steffen Bienewald

Bereits zum dritten Mal findet in diesem Sommer das e4 Testival auf dem Hockenheimring statt. Ein Wochenende lang können Besucher die E-Mobilität kennenlernen und vom E-Bike bis zum E-Auto vieles ausprobieren.

Fast egal wo Sie momentan hinhören oder was Sie lesen, die E-Mobilität ist fast überall. Bei Fahrrädern, Autos und kleinen Transportern, ja selbst im Motorsport gibt es seit einigen Jahren elektrifizierte Varianten. Die bringen neben der neuen Technologie meist auch richtig viel Fahrspaß mit.

Das Problem: Die vielen Möglichkeiten nicht nur in der Theorie kennenzulernen, sondern auch mal in der Praxis auszuprobieren ist für Otto Normalo oft schwierig bis unmöglich. Es sei denn, Sie kommen am 6. und 7. Juni 2020 nach Hockenheim. Denn beim e4 Testival haben Sie ein Wochenende lang die Gelegenheit, auf dem Hockenheimring völlig entspannt die Vielfalt der E-Mobilität zu entdecken, sich mit Fachleuten auszutauschen und ganz nebenbei die Köstlichkeiten zahlreicher Foodtrucks in lockerer Atmosphäre zu genießen.

 

Sichern Sie sich ihr Ticket hier im Vorverkauf! Mit dem Aktionscode „AMS25“ sparen Sie außerdem 25 % auf den Ticketpreis (limitiertes Kartenkontingent)

Preise: Tageskarte 18 Euro, Ermäßigt 12 Euro, Kinder bis einschließlich 13 Jahre bekommen kostenfreien Eintritt

Sie dürfen nicht nur das Gelände des legendären Hockenheimrings aus der Nähe kennenlernen, von der Tribüne der Sachskurve aus das Geschehen beobachten sowie durch die Boxen und das Fahrerlager schlendern. Sondern neben E-Bikes, E-Scootern und E-Fun-Fahrzeugen können Sie auch zahlreiche Elektroautos auf der Rennstrecke selbst Probe fahren und vergleichen – natürlich in gemäßigtem Tempo. In der Boxengasse werden verschiedene Hersteller, unter anderem Kia, Volvo, Mercedes, Mitsubishi und E-Classics sowie mit Graf Hardenberg auch Vertreter von Marken wie Audi und VW, ihre Modelle präsentieren. Zusammen mit einem Experten, der die Besonderheiten erklärt, drehen Sie dann Ihre Testrunde. Dafür brauchen Sie nur einen gültigen Führerschein und müssen sich vor oder auch direkt auf der Messe online registrieren, um die Formalitäten zu klären.

Auf zwei Rädern über die Start-Ziel-Gerade

Und wenn der Nachwuchs ebenfalls schon elektro-begeistert oder -interessiert ist, dürfen sich die Kids (ab 14 Jahre) auf einer E-Kart-Strecke versuchen. Für die ganz Kleinen gibt es ebenfalls einen Parcours, auf dem sie spielerisch die neue Mobilität auf Rädern entdecken können. Besonders wichtig ist, dass alle Besucher Spaß am Testen, Ausprobieren und Kennenlernen haben. Darum steht für die Zweiräder eine ganz exklusive Teststrecke zur Verfügung: die Start-Ziel-Gerade der Grand-Prix-Strecke. Keine Angst, die starken E-Autos fahren stets durch die parallel verlaufende Boxengasse, damit sich hier niemand in die Quere kommt. So können Sie die besondere Beschleunigung erleben, wenn Sie in die Pedale treten und der E-Motor Ihnen zusätzlichen Anschub gibt, während Sie unterhalb der Tribünen und entlang der Boxenmauer etwas Rennsportluft schnuppern können.

Zusätzlich zum Test-Event bietet das Forum Interessierten an beiden Publikumstagen verschiedene Kurzvorträge, Interviews, Podiumsdiskussionen und Fragerunden. Experten stehen Rede und Antwort, und E-Mobilisten erzählen aus dem Alltag und geben Tipps. Außerdem zeigen Start-ups am 6. Juni ihre Arbeiten. Unter der Schirmherrschaft des baden-württembergischen Verkehrsministers Winfried Hermann präsentieren die Gruppen ihre Ideen für den Start-up Award „Transforming Mobility“.

Das reicht Ihnen immer noch nicht? Kein Problem, wer am Abend noch nicht genug hat, kann in der Nacht die Teams beim eco Grand Prix anfeuern. Ziel ist es dabei, mit einem E-Auto möglichst effizient zu fahren und in den zweimal zwölf Stunden dauernden Nachtrennen die meisten Runden zu absolvieren.

Wo gibt es was zu erleben?

① Im Fahrerlager finden Sie zahlreiche Hersteller von E-Bikes, E-Scootern, Fun-Fahrzeugen und vielem mehr. Zudem bekommen Sie Infos zu Zubehörthemen, und es gibt einen extra Kids-Parcours.

② Am Infopunkt bekommen Sie Ihr Armband für die Testfahrten, nachdem Sie sich registriert haben.

③ Der E-Bike-Parcours für Testfahrten mit elektrifizierten Zweirädern und Fun-Fahrzeugen aller Art führt über die autofreie Start-Ziel-Gerade.

④ In den Boxen und der Boxengasse stellen Vertreter von Marken wie Audi und VW sowie Hersteller wie Kia, Volvo, Mercedes und viele mehr ihre E-Autos vor, und Sie dürfen für Probefahrten einsteigen.

⑤ Der Grand-Prix-Kurs ist tagsüber für die Probefahrten der E-Autos reserviert.

⑥ Das Forum liefert in Kurzvorträgen und Diskussionen Informationen zu Themen wie Alltagstauglichkeit und Innovationen.

⑦ Die Foodtrucks im Fahrerlager versorgen Sie mit nationalen und internationalen Köstlichkeiten.

⑧ Auf der E-Kartbahn dürfen Jugendliche ab 14 Jahren hinters Steuer.

⑨ Die Tribüne der Sachskurve lädt zu einer Pause ein.

⑩ Parkplätze für Besucher (Parkgebühr: 5 Euro) befinden sich auf dem Gelände sowie in unmittelbarer Nähe zum Hockenheimring.

⑪ Lademöglichkeiten für Besucher mit E-Auto stehen auf dem Gelände zur Verfügung: zehn Ladepunkte mit bis zu 22 kW Ladeleistung und Typ-2-Anschluss.

Weitere Informationen und das detaillierte Programm gibt es unter www.e4testival.com

An den Anfang scrollen