Überspringen zu Hauptinhalt
Emodrom übergibt PEC Hockenheimring An Porsche

Die emodrom-group übergab heute an Porsche das neue Porsche Experience Center Hockenheimring.

Das Finale des Porsche Sports Cup und der Sports Car Together Day mit vielen Live-Acts boten dafür den würdigen Rahmen. Es kamen 70.000 Besucher mit 9.000 Porsche Fahrzeugen aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland. Nach 18 Monaten seit Vertragsunterzeichnung und 12 Monate nach der Grundsteinlegung war es endlich soweit. Das erste Großprojekt der emodrom-group an der Traditionsrennstrecke Hockenheimring wurde durch den künftigen Pächter Porsche mit einem tollen Rahmenprogramm eröffnet.
Es wurden in dieser Zeit rund 50.000 m³ Erdbewegungen, die Verlegung von 35 km Stromkabel, der Einbau von 1.300 Tonnen Baustahl und die Einbringung von 30.000m² Asphalt durch Firmen aus ganz Europa durchgeführt. Die Kunden und Fans der Marke erwartet hier künftig auf über 170.000m² Fläche ein neuer Handlingkurs, Dynamikflächen und ein breites fahraktives Angebot. Das neue multifunktionale Gebäude überzeugt mit einer modernen Architektur und tollen Angeboten mitten im Motodrom. Motorsport zum anfassen und hautnah erleben!
“Nachdem ich 2012 der Stadt Hockenheim und der Hockenheim-Ring GmbH mein Konzept zur strategischen Weiterentwicklung des Hockenheimrings vorstellte, konnte sich noch niemand so richtig vorstellen wie die Transformation zu einem Mobilitätszentrum am Ende aussehen könnte. Mein Wunschpartner für dieses erste Projekt war Porsche, weil die DNA der Marke einfach zu uns passt und es ein toller Erfolg ist, den besten Sportwagenbauer künftig auch hier in Nordbaden mit einem solchen Engagement als Partner vor Ort zu haben.
Ich bedanke mich bei den Vertretern der Stadt Hockenheim sowie bei den Entscheidern bei Porsche, für das meinem Team und mir entgegengebrachte Vertrauen. Vor allem bedanke ich mich bei meinem Freund und Mitgesellschafter Tim Brauer, der mit wirklich allen Mitarbeitern sowie den Verantwortlichen bei Porsche bis zuletzt einen super Job abgeliefert hat. Nur mit dem richtigen Spirit, der notwendigen Weitsicht und Ausdauer, können solche Projekte erfolgreich ans Ziel gebracht werden.
Für mich persönlich war und ist es von Anfang an ein einmaliges Privileg und tägliche Motivation die Ideen an einem solchen Traditionsstandort mit meinen Kollegen, unserem gesamten Team und den Mitarbeitern der Hockenheim-Ring GmbH gemeinsam umsetzen zu können. Deshalb freue ich mich auf die weiteren Schritte hier am Ring”, sagt Thomas Reister, Gründer und CEO der emodrom-group, die als Investor und Projektplaner am Hockenheimring Baden-Württemberg tätig ist.

An den Anfang scrollen