Überspringen zu Hauptinhalt
Porsche Sports Cup Suisse 2020

Der Porsche Sports Cup Suisse startete am vergangenen Wochenende zu seinem ersten Lauf am Hockenheimring in die Saison 2020. Coronabedingt gab es auch hier im Frühjahr immer wieder Verschiebungen und die Unsicherheit, ob und wann ein Lauf zur Meisterschaft überhaupt möglich sein wird. Das volle Fahrerfeld zeigt das Interesse der Teams und Fahrer, nach langer Abstinenz endlich wieder Rennen fahren zu können.

“Es freut uns sehr, nach so vielen Jahren mit der Porsche Sports Cup Suisse, der Schweizerischen Porsche Markenpokal, wieder am Hockenheimring zu fahren. Damit knüpfen wir an eine
langjährige Tradition an und hoffen, hier auch in Zukunft einen Lauf unserer Serie austragen zu können.” Richard Feller.

“Unsere Teilnehmer sind begeistert, mit uns wieder in Hockenheim fahren zu können. Viele unserer Fahrer kennen die Strecke recht gut, weil sie hier ihren Rennlizenzkurs gemacht haben. Sie ist eine der faszinierendsten und traditionsreichsten Strecken Europas: schnell, technisch anspruchsvoll und in einem exzellenten Zustand. Wir freuen uns auf die erfolgreiche Zusammenarbeit!” Ernesto Mancosu.

“Nachdem ich Richard und Ernesto vergangenes Jahr bei Ihrem Rennwochenende in Mugello besuchte, machte ich den Vorschlag, dass sie mit dem Porsche Sports Cup Suisse ab diesem Jahr auch zu uns an den Hockenheimring kommen können. Nachdem ich selbst seit 20 Jahren in der Schweiz lebe, kenne ich viele Fahrer und Fans, für die unsere Strecke hier in Hockenheim quasi die „Heimstrecke“ ist. Insofern freue ich mich sehr, dass es dem Schweizer Orga-Team trotz der schwierigen Corona Situation, unter aufwändigen Sicherheits- und Hygienemassnahmen gelungen ist, die Richtlinien einzuhalten und hier am vergangenen Wochenende ihren ersten Saisonlauf absolvieren konnten. Ein toller Job und nochmals danke an die Serie und deren Verantwortliche, dass wir auch in Zukunft wieder Bestandteil in ihrem Kalender sind”, so Thomas Reister.

© Bild: emodrom / Puma

An den Anfang scrollen